Lesewettbewerb der 7. Klassen

Lesewettbewerb am bundesweiten Vorlesetag

 

„Wir nehmen teil, weil wir in der Klasse sieben wissen, wie toll es ist, wenn jemand gut vorlesen kann – das macht die Geschichten viel spannender und lebendiger!“ Mit diesem Motivationssatz meldete sich die siebte Klasse der Wirtschaftsschule Nördlingen zum Bundesweiten Vorlesetag am 16.11.2018 an, da an diesem Tag der interne Schulentscheid für den Vorlesewettbewerb stattfand.

 

Zuvor waren bereits die Klassenbesten in Leseübungen ermittelt worden, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig Rückmeldung gaben, bevor die Wettbewerbskandidaten sich am Lesewettbewerb einem größeren Publikum stellten.

 

Die Teilnehmer hatten aus ihrem Lieblingsbuch eine geeignete Textpassage ausgewählt. Nach einer kurzen inhaltlichen Vorstellung lasen sie rund fünf Minuten den bekannten Text vor. Es folgte ein zweiter Durchgang, in dem reihum fortlaufend ein unbekannter Text aus einem im Schwierigkeitsgrad angemessenen Jugendroman vorgelesen wurde.

Nach einem Applaus für alle Leserinnen und Leser gratulierte die Jury schließlich Elias Falch zum dritten Platz, beglückwünschte Amelie Hertle und Christian Lamparter zum gemeinsamen zweiten Platz und kürte Antonia König zur Gewinnerin des Lesewettbewerbs.

Die vier Teilnehmer erhielten Buchpreise, die von der Buchhandlung Lehmann zur Verfügung gestellt wurden.

 

Nikolauskonvoi

Wir überlegen uns schon einen Monat vor Weihnachten, was wir uns in diesem Jahr wünschen sollen. Das neuste Handy, teure Sneaker… . Andere Kinder im gleichen Alter wissen nicht einmal, ob sie überhaupt ein Geschenk bekommen.

Dieses Gedankenspiel motivierte die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Nördlingen, die Aktion „Nikolauskonvoi“ des ehrenamtlichen Vereins „Hinsehen und Helfen e.V.“ zu unterstützen. Bei dieser werden unter anderem Weihnachtsgeschenke in sehr arme Regionen im Süden Rumäniens gebracht. Denn obwohl Rumänien zur EU gehört, gibt es dort noch grenzenlose Armut.
So kamen innerhalb kürzester Zeit über 50 Päckchen, bepackt mit Süßigkeiten, Spielsachen, Hygieneartikeln und Lebensmitteln zusammen, die die hauptverantwortlichen Schülerinnen und Schüler am vergangenen Freitag, dem 09.11.2018, in vertrauensvolle ehrenamtliche Hände direkt aus der Region übergaben.
„Wir müssen nicht einmal wirklich auf etwas verzichten, machen anderen damit aber eine riesige Freude. Und das fühlt sich gut an!“, sind sich die Schülerinnen und Schüler einig.

Berufsorientierung: Ausbildungsberufe bei der Abel und Ruf GmbH

Die Firma Abel und Ruf informierte die Vorabschlussklassen über das breite Ausbildungsspektrum des Unternehmens.

Projekttag Besuch KZ-Gedenkstätte Dachau

Im Rahmen des Projekttags besuchten die Klassen 9 A, 9 B und 10 A die KZ-Gedenkstätte Dachau.

Projekttag Klassen 8 A und 8 B

Jump & Run – Projekttag der Klassen 8 A und 8 B

Dass Jump & Run Spiele nicht nur am Computer, sondern auch in der Realität riesigen Spaß machen, erfuhren die Klassen 8 A und 8 B beim diesjährigen Projekttag. Der neu eröffnete Trampolinpark in Augsburg erwies sich als gute Wahl. Die Schülerinnen und Schüler hüpften, sprangen und kletterten, was das Zeug hielt. Wenn die Kraft nachließ, konnte man in der Schnitzelgrube zwischen hunderten Schaumstoffklötzen entspannt ausruhen, zumindest solange, bis das Aufsichtspersonal freundlich darauf hinwies, dass die Grube nicht zum Schlafen gedacht sei. Die Hoffnung der Lehrkräfte, dass die ausgepowerten Schülerinnen und Schüler anschließend etwas ruhiger seien, erwies sich leider als nicht zutreffend. Bei der Busrückfahrt ging es genauso laut zu wie bei der Hinfahrt. Nur gingen die Themen jetzt um Jump & Run.

Abschlussfahrt nach Hamburg

Ans Tor zur Welt führte die Abschlussfahrt der Klasse 9a. In Hamburg war der Hafen aber nur eines von vielen Zielen in den erlebnisreichen Tagen zum Ausklang des Schuljahres.

Autorenlesung mit Katja Brandis

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rieser-Sommer-Lesefest luden wir die Autorin Katja Brandis zu einer Lesung an die Wirtschaftsschule. Die Jugendbuchautorin war bereits beim letzten Mal 2013 bei uns zu Gast und hat sich mittlerweile zu einer gefragten Jugendbuchautorin entwickelt. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung las sie aus ihrem Werk „Und keiner wird dich kennen“ kurze Passagen vor und erläuterte dabei auch die Entstehungsphasen dieses Buches. In der abschließenden Fragerunde waren die teilnehmenden Schüler der 7.Klasse recht begeistert von der offenen und sehr unkomplizierten Art, wie die Autorin auf die vielen Fragen einging und auch überrascht von ihrer unverblümten Ehrlichkeit.

Information über die Arbeit der Palliativstation

Frau Neumann und Frau Schmalisch stellten den Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen sehr anschaulich die Arbeit der Palliativstation des Stiftungskrankenhauses Nördlingen vor. Der Begriff „Palliativ“ bedeutet „Ummanteln“, in diesem Fall das sich kümmern um kranke Menschen. Da Krankheit ein Teil des Lebens ist, den Menschen zwar gerne ausblenden, mit dem man sich aber auseinandersetzen sollte, bot dieser Vortrag eine gute Möglichkeit, sich zum einen über die Angebote im Palliativbereich zu informieren, zum anderen aber auch gezielte Informationen über mögliche Berufswege zu bekommen.

Erstmals Prüfungen im Übungsunternehmen

Das Fach Übungsunternehmen ist fester Bestandteil des Lehrplans der bayerischen Wirtschaftsschulen. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dabei zwei Jahre jeweils vier Wochenstunden als Mitarbeiter in ihrem Übungsunternehmen. Dort  lernen sie die Strukturen und Abläufe eines Großhandelsbetriebes kennen, treffen eigenständige Entscheidungen und wenden die Standardsoftware für Kalkulationen und Korrespondenz mit Handelspartnern an. Dabei durchlaufen sie alle Stellen und Abteilungen nach einem festgelegten Rotationsprinzip. Weiterlesen